Creepy

von larissa boehning

Donald Trump kroch in meinen Traum, heute Nacht. Er zeigte mit ausgestrecktem Ich-stech-dich-Finger auf eine Gruppe von Menschen, so, wie er auf der Pressekonferenz auf den CNN-Reporter gezeigt hat, ihn beschimpfte und ihm eine Antwort verweigerte. Trump machte es, dass wir – im Traum – irgendwie versteinerten. Die hellgeschminkten Augen, das tote Haar, das verkniffene Gesicht, die geschürzten Lippen. Er konnte uns alle bewegungsunfähig machen, mit seinem Finger. Währenddessen er irgendwie unangreifbar war – als Opfer von Nazi-Germany –; dann wachte ich auf. Welcome to reality.