Existentialistinnen

von larissa boehning

Sah am Wochenende in Mitte unabhängig voneinander drei junge Frauen, jede der drei trug im eiligen Gehen (im schnellen Ausschreiten muss man fast sagen) ihre bald runtergerauchte Zigarette in der angewinkelten Hand vor dem Bauch, mit hochgezogener Schulter, nahezu Brusthöhe, wie ein Zeichen, wie französische Existentialisten Mitte des letzten Jahrhunderts; dazu ihre weiten, knöchellangen Egg-Shape-Mäntel und ihre hübschen, glatten, aber in der Pose irgendwie verfangen wirkenden Gesichter.