Parallel lesen

von larissa boehning

Die Irritation, die sich in mir ausbreitet, weil ich neben dem auf der U-Bahn-Bank sitzenden jungen Mann – der seinen Rucksack eng auf seinem Schoß hält und konzentriert Koran-Texte auf seinem Handy liest – das Buch von einer vor allem im Nahen Osten eingesetzten CIA-Agentin aufschlage, das ich gerade nicht weniger begierig lese als er liest, und das dadurch auffällt, dass es auf jeder Seite langkettige Schwärzungen hat.