Machtdemonstration

von larissa boehning

Die ausgewachsenen Kronen der neu gepflanzten Kiefern vor dem BND-Gebäude in Mitte erzeugen etwas Diffuses in der Luft, dass es wirkt, als sei das strenge Bauwerk dahinter irgendwie unecht, einfach nur hinholografiert. Auch die verwilderte Wiese zwischen dem Wäldchen verstärkt den Eindruck der Harmlosigkeit, des Unbedarften. Erst, als ich den gesamten Block, auf dem das Gebäude errichtet ist, abschreite – es erstreckt sich über zwei U-Bahn-Stationen – wird mir seine Größe bewusst. Vier Mal, fünf Mal das Innenministerium? Vielleicht noch mehr.