Hongkong

von larissa boehning

So mit meiner Figur abgetaucht in Hongkong – im Schreiben – so weg aus meinem Büro, dass ich, als das Handy neben mir auf dem Schreibtisch anfängt zu vibrieren, vor Schreck zusammenzucke und nach ihm schlage. Wie nach einem Tier. Es rutscht ein kleines Stück, bleibt vibrierend liegen. Es ist nicht wie eine Maus oder eine Spinne, eher ist es wie ein Einbrecher in meine Welt geknallt. Es will mich rufen. Ich bestrafe es und schalte es aus.